ARCHIVE

Einstiegs-Level Sporttauchprogramme

Scuba Diver (ISO 24801-1)

Absicht

Das SSI Scuba Diver Programm vermittelt den Schülern das Wissen und die Ausbildung, die sie benötigen, um unter direkter Aufsicht eines Tauchprofis in Umgebungen zu tauchen, die ihrer Ausbildung entsprechen, und zwar in Tiefen von weniger als 12 Metern.

Minimum Instructor Rating

Ein Open Water Instructor im aktiven Status darf das Scuba Diver Programm durchführen.

Schülervoraussetzungen

  • Mindestalter: 10 Jahre alt

Dauer

  • Empfohlene Kursdauer bis zum Abschluss: 10-16 Stunden

Tiefenbeschränkungen

  • Maximale Tiefe im Pool/Begrenzten Freiwasser: Fünf (5) Meter
  • Mindesttiefe im Freiwasser: 5 Meter.
  • Maximale Tiefe im Freiwasser: 12 Meter.

In-Water-Verhältnisse

Pool

  • Die Schüler zu Instructor Ratio beträgt 8:1.
  • Die Ratio kann mit einem (1) zertifizierten Assistenten auf 10:2 erhöht werden.
  • Die Ratio kann mit zwei (2) zertifizierten Assistenten auf 12:3 erhöht werden.

Begrenztes Freiwasser/Freiwasser

15 Jahre und älter:
  • Die Schüler zu Instructor Ratio beträgt 8:1.
  • Die Ratio kann mit einem (1) zertifizierten Assistenten auf 10:2 erhöht werden.
  • Die Ratio kann mit zwei (2) zertifizierten Assistenten auf 12:3 erhöht werden.
10- bis 14-Jahre alt:
  • Die Schüler zu Instructor Ratio beträgt 4:1.
  • Das Verhältnis kann mit einem (1) zertifizierten Assistenten auf 6:2 erhöht werden.
  • Die Ratio kann auf 8:3 mit zwei (2) zertifizierten Assistenten erhöht werden.
  • Es dürfen nie mehr als zwei (2) Schüler pro Instructor oder zertifiziertem Assistenten jünger als 12 Jahre und keiner der anderen Schüler jünger als 15 Jahre alt sein.

Mindestüberwachung/Supervision

  • Ein Assistant Instructor im aktiven Status darf die gesamte Theorie und die Pool/begrenztes Freiwasserausbildung (mit Ausnahme der Notaufstiegsübungen) direkt überwachen, muss jedoch indirekt von einem Open Water Instructor oder höher überwacht werden.
  • Ein Open Water Instructor im aktiven Status muss die Notaufstiegsübungen während der Ausbildung im Wasser vorführen und direkt überwachen.
  • Ein Open Water Instructor im aktiven Status muss die gesamten Ausbildungstauchgänge im Freiwasser direkt überwachen.
  • Ein zertifizierter Assistent darf maximal 2 Schüler während des Exkursions-Tauchganges direkt überwachen, wenn der Ausbildungstauchgang 2 im Freiwasser abgeschlossen ist.

Ausrüstung

  • Wenn während der Ausbildung Trockentauchanzüge getragen werden, muss der Open Water Instructor, der das Programm direkt überwacht, auch ein aktiver SSI Dry Suit Diving Specialty Instructor sein.

Näherung

  • Während der Bewertung von Fertigkeiten im Wasser müssen die Schüler unter direkter Supervision des Professionals sein, so dass jederzeit physischer Kontakt hergestellt werden kann.

Voraussetzungen für den Abschluss

  • Schließe die Theorie und Bewertung 1-3 wie im SSI Open Water Diver Instructor Manual beschrieben ab.
  • Schließe ein Scuba Diver Final Exam ab.
  • Schließe die Ausbildung im Pool/begrenztem Freiwasser Lektion 1-3 und die Bewertung der Fertigkeiten wie im SSI Open Water Diver Instructor Manual beschrieben ab.
  • Vervollständige die in den SSI Trainings Standards beschriebene Bewertung der Wasserfähigkeit von Schülern. Vor der Teilnahme an Ausbildungstauchgängen im Freiwasser muss eine Bewertung der Wassertauglichkeit durchgeführt werden.
  • Schließe mindestens die Ausbildungstauchgänge im Freiwasser 1 und 2 und die Bewertung der Fertigkeiten wie im SSI Open Water Diver Instructor Manual beschrieben ab.

Hinweis: Gerätetaucher dürfen die Ausbildungstauchgänge im Freiwasser in Indoor-Taucheinrichtungen durchführen, wie in den Allgemeinen Ausbildungsstandards definiert.

Sequenz

  • Ausbildungstauchgang 1 im Freiwasser kann durchgeführt werden bevor die Anforderungen für Theorie und Pool/begrenztes Freiwasser erfüllt sind. Dieser Tauchgang muss den Anforderungen des Open Water Training Tauchgangs aus dem Basic Diver Programm entsprechen.
  • Ausbildungstauchgang Freiwasser 2 darf erst durchgeführt werden, nachdem die Theoriekapitel 1-3 und die Anforderungen für die Pool/begrenztem Freiwasser der Lektionen 2 bis 3 des Open Water Diver Instructor Manuals erfüllt oder übertroffen sind.
  • Die Fertigkeiten für Pool/begrenztes Freiwasser 1 können mit jeglicher Wasserlektion kombiniert werden, müssen jedoch vor der Zertifizierung erfolgreich absolviert werden.

EMPFEHLUNG: SSI empfiehlt, wann immer möglich, zusätzliche Erfahrungs- oder Ausbildungstauchgänge durchzuführen.

Zertifizierung

  • Nach erfolgreichem Abschluss aller Anforderungen in Theorie, aller Wasserlektionen, Bewertung der Fitness im Wasser und Bestehen des Abschlusstests kann ein Open Water Instructor die digitale Scuba Diver Zertifizierung ausstellen.
  • Zertifizierte Scuba Diver sind berechtigt, unter direkter Supervision eines Dive Professionals entsprechend ihrer Ausbildung bis maximal 12 Meter zu tauchen.
  • Schüler, die jünger als 15 Jahre sind, werden als Junior Scuba Diver zertifiziert. Diese können unter der direkten Supervision eines SSI Professionals unter Bedingungen und unter Einhaltung der Tiefenlimits tauchen, die denen ihrer Ausbildung entsprechen.

Upgrades

Um als Open Water Diver zertifiziert zu werden, müssen Scuba Diver
  • Die verbleibenden Theoriekapitel 4-6 wie im Open Water Diver Instructor Manual beschrieben absolvieren
  • Der Open Water Diver Abschlusstest ist mit 80% zu bestehen.
  • Drei (3) zusätzlichen Lektionen im Pool/begrenztem Freiwasser mit den Fertigkeiten aus den Pool/begrenzten Freiwasser-Lektionen 4-6, wie im Open Water Diver Instructor Manual beschrieben absolvieren.
  • Zwei zusätzliche Ausbildungstauchgängen im Freiwasser und die Überprüfung der Fertigkeiten der Ausbildungstauchgänge im Freiwasser 3 und 4, wie im Open Water Diver Instructor Manual beschrieben absolvieren
  • Persönliche Notiz erstellen
  • Übersetzungsfehler melden
  • Technischen Fehler melden